Beiträge

Hofheim am Taunus. Studienfahrten sind oft ein unvergessliches Erlebnis und eine tolle Gelegenheit, den geschichtlichen und kulturellen Horizont zu erweitern. Aus diesem Grund bietet der gemeinnützige Hofheimer VolksBildungsVerein auch wieder verstärkt größere und kleinere Kultur- und Studienreisen und die allseits beliebten Museumsfahrten an.

Die Studienfahrt am 19.10.19, bietet Einblicke in das Leben der Römer. Bild: Dietrich Milde, Kelkheim.

Die wissenschaftlich-fachkundige Leitung auf den Fahrten hat der Frankfurter Archäologe Mario Becker, der bereits für das Saalburgmuseum eine funktionierende Museumspädagogik aufbaute. Mit Becker setzt der VolksBildungsVerein auf einen im Rhein-Main-Gebiet bestens bekannten Experten, wenn es um Vorträge und speziell ausgearbeitete Fachexkursionen mit dem Schwerpunkt Antike, Frühgeschichte und Mittelalter geht.

Ganz aktuell geht es am Samstag, den 19.10.2019 auf einer Tagesfahrt nach Ladenburg. Das antike Ladenburg war einer der bedeutendsten Orte im Hinterland des Obergermanischen Limes. Die Exkursion des VolksBildungsVereins beginnt zunächst in Ladenburg, dem römischen Lopodunum. Hier können sich die Teilnehmer vom reichen Fundmaterial im Lobdengaumuseum und der reizvollen Altstadt von Ladenburg überraschen lassen. Nach einer Mittagspause führt der Ausflug dann über den Rhein nach Bad Kreuznach. Hier erwartet die Studienreisenden die imposante und mit Farbmosaiken prachtvoll ausgestattete Palastvilla. Nach einem anschließenden Kaffee geht es schließlich zurück nach Hofheim. Die Fahrt kostet 70 Euro, es sind noch einige Plätze frei. Weitere Informationen zum vielfältigen kulturellen Angebot des VolksBildungsVereins und zur Studienfahrt nach Ladenburg sind auf der Webseite https://vbv-hofheim.de des VolksBildungsVereins und in der Geschäftsstelle des Vereins erhältlich.

Veranstaltungen

Tagesfahrt zum Pompejanum nach Aschaffenburg. (VBV Hofheim und EOS Studienreisen)

Wer das Pompejanum nicht kennt, wird mehr als erstaunt sein! König Ludwig von Bayern beauftragte seinen Hofarchitekten Friedrich von Gaertner mit der Planung und Umsetzung, die zwischen 1840 und 1848 realisiert wurde. Nach der Besichtigung machen wir einen kurzen Spaziergang durch den Garten und fahren direkt zur Mittagspause in den Landschaftspark Schönbusch. Weiter geht es über Obernburg (Römermuseum, Kapelle der Hl. Anna) zur Römervilla „Haselburg“ bei Hummetroth, einer gut konservierten Villenanlage aus dem 2./3. Jh. n.Chr.

Leitung: Mario Becker
Samstag, 09.05.20 • Abfahrt um 8.30 Uhr am Busbahnhof Hofheim
Kosten: 65,00 EUR Mitglieder, 70,00 EUR Nichtmitglieder