Beiträge

100 Jahre VBV Hofheim e.V.

Jubelt mit uns. Das Programmheft 2020 – gleichzeitig Jubiläumsausgabe ist ab sofort erhältlich. Bei uns in der Geschäftsstelle, in vielen Hofheimer Geschäften und auch hier, ganz bequem zum Download.

 

 

 

Jubiläumsprogramm 2020

Hofheimer Sinngespräch am 22.11.2019: DOPING – Hochleistungssport als Geschäftsmodell

Wie verbreitet ist Doping im Sport wirklich? Wie funktionieren Doping-Kontrollen? Was vertuschen Doping-Ärzte und Verbandsfunktionäre? Diese und weitere Fragen thematisiert das „Hofheimer Sinngespräch“ am Freitag, den 22.11.2019 ab 19.30 Uhr im Kellereigebäude, Bärengasse, 65719 Hofheim.

Der gemeinnützige VolksBildungsVerein Hofheim führt die erfolgreiche Veranstaltungsreihe der Hofheimer Sinngespräche fort. Am Freitag, den 22. November 2019 geht es ab 19:30 Uhr im Schönbornsaal im Haus der Vereine in Hofheim um „DOPING: Schneller, höher, weiter… Hochleistungssport als Geschäftsmodell“.
Dopingfälle erschüttern immer wieder das Vertrauen in einen fairen sportlichen Wettbewerb. Auch wenn Doping zumeist nur ein Problem des Leistungs- und Hochleistungssports ist, so ist Doping vielleicht doch auch Spiegelbild einer Leistungsgesellschaft, bei der für viele Leistungssteigerung und Leistungsoptimierung um jeden Preis eine entscheidende Rolle spielen.
Wie viel Doping gibt es im Leistungssport? Was vertuschen Doping-Ärzte und Verbandsfunktionäre? Wie kann der Sport „sauber“ bleiben? Wie funktionieren der internationale Anti-Doping Kampf und das System der Wettkampfkontrollen? Und wie können die Bürger als Zuschauer Einfluss nehmen? Zu all diesen Aspekten liefert Sven Laforce einen tiefgründigen Impulsvortrag. Laforce war mehr als zwei Jahrzehnte Doping-Kontrolleur, so z.B. bei der Fußballweltmeisterschaft 2006 und auch bei den Olympischen Spielen 2012 in London und 2016 in Rio de Janeiro. Er berichtet authentisch darüber, wie weit Doping im Sport verbreitet ist und welche Verfahren in Zukunft eine wirkungsvolle Kontrolle versprechen.

Wie viel Doping steckt im Sport? Was vertuschen Doping-Ärzte und Verbandsfunktionäre? Diese und weitere Fragen thematisiert das 7. Hofheimer Sinngespräch

Im Anschluss an den Impulsvortrag werden Gedanken ausgetauscht und es wird lebhaft diskutiert. Die Moderation übernimmt der Hofheimer Rhetoriker Ansgar Kemmann, Leiter des Bundeswettbewerbs “Jugend debattiert” bei der gemeinnützigen Hertie-Stiftung. Die Veranstaltung garantiert allen Besuchern viele Denkanstöße für den Alltag.

Der Eintritt zu der öffentlichen Veranstaltung beträgt 10 Euro und beinhaltet ein Glas Wein bzw. Saft. Karten gibt es an der Abendkasse.

Veranstaltungszeit und Ort: Freitag, 22.11.2019, Start: 19:30 Uhr Kellereigebäude, Bärengasse, 65719 Hofheim, Haus der Vereine, Schönbornsaal. Eintritt: 10,00 Euro

Hofheim am Taunus, 14.08.2019. Purzelturnen und Frauengymnastik im Alter sind absolute Top-Kurse. Nach der Sommerpause startet der VolksBildungsVerein Hofheim wieder mit seinem Kursprogramm. Weiterlesen

Veranstaltungen

Der VBV Hofheim, der Damen Lions Club Hofheim RheinMain und der Main-Taunus Kreis veranstalten dieses Benefizkonzert zugunsten der Main-Taunus-Stiftung und dem Projekt „KiTa und Musikschule“ der Musikschule Hofheim gGmbH.

Erleben Sie unvergessliche Momente mit dem gefeierten Entertainer. Robert Kreis! Mit Charme, Eleganz und Wortwitz zaubert dieser “Fliegende Holländer“ Sie im Nu in eine der spannendsten Epochen. Die „Goldenen Zwanzigerjahre“, die noch nie so aktuell waren, wie in unserer Zeit. Robert Kreis lässt diese Zeit wieder aufleben und fegt mit seinerschwungvollen Ein-Mann-Show am Flügel mühelos den Staub vonden Tasten. In den Texten, Couplets und rasanten Wortspielereienzeigen sich die 20er von ihrer frischesten, frechsten und frivolstenSeite.

Eintritt: Kategorie I 35,00 EUR (ermäßigt 17,50 EUR) Kategorie II 25,00 EUR (ermäßigt 12,50 EUR)

 

Am 05.04.2020 erzählen im Rathaus-Foyer unter anderem Gudrun

Kemmann (langjährige Vereinsvorsitzende) und Elcke Eirich

(seit 65 Jahren Mitglied) Spannendes und Kurioses aus 100 Jahren VBV Geschichte.

Zusammen mir der VHS Main-Taunus-Kreis veranstalten

wir eine spannende Krimilesung mit Olaf Jahnke und Peter Luyendyk im

Rathaus Foyer der Stadt Hofheim. Im Eintrittspreis ist ein Glas Wein oder Wasser bereits inkludiert.

Die Fotoausstellung 100 Jahre VBV wird am 22.03.2020 Rathaus Foyer eröffnet.

Noch bis zum 10.04.2020 gibt es hier spannende Einblicke in die Geschichte,

die Gegenwart und die Zukunft des Volksbildungsvereins Hofheim.

Was ist uns die Pressefreiheit wert?

Weltweit hat sich die Lage der Pressefreiheit verschlechtert. Prof. Überall ist der Ansicht, dass der Druck auf unabhängigen Journalismus in Europa immer größer wird. In der Republik vergeht kein Tag, an dem nicht irgendwo gegen die „Lügenpresse“ gepöbelt wird. Kein Tag, an dem Journalisten nicht Zigtausende von Hass-Mails erhalten. Und all das in einer Zeit, in der die Arbeitsbedingungen für Journalisten immer prekärer werden.

In keiner anderen Weltregion hat sich die Lage der Pressefreiheit im vergangenen Jahr so stark verschlechtert wie in Europa. Die Medien seien in Ländern wie z.B. Polen, der Slowakei, Tschechien, der Türkei und Ungarn zunehmend medienfeindlicher Hetze durch Regierungen oder führenden Politikern ausgesetzt. Sogar in Österreich verschärft sich das Klima für Medienvertreter enorm. Der Staat nimmt sich heraus, in die freie Berichterstattung einzugreifen oder missliebige Medien zu verfolgen.

Moderation:

Ansgar Kemmann, Hofheim, Leiter des Bundeswettbewerbs “Jugend debattiert” bei der gemeinnützigen Hertie-Stiftung Frankfurt a.M.

Impulsvortrag:

Prof. Frank Überall ist Politologe, Journalist und Autor. Seit 2012 lehrt er an der Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft in Köln Journalismus und Politik/Soziologie. Seit 2015 ist er Vorsitzender des Deutschen Journalisten Verbands. Themen, die ihn u.a. umtreiben sind: Fake News, Desinformation, Trumps Getwitter, Glaubwürdigkeit der Medien, der Online-Datenmissbrauch, Wahlmanipulationen, Zunahme des ökonomischen Drucks bei den Zeitungen und der Sinn und Unsinn von Verboten.

Eintritt: Abendkasse: 10,00 EUR
Vorverkauf im VBV-Büro, 8,00 EUR Mitglieder /10,00 EUR Nichtmitglieder